Baden-württembergische ÖDP bereit für die Bundestagswahl 2017

ÖDP Freiburg auf der Landesliste stark vertreten

Am Samstag traf sich die baden-württembergische ÖDP zu ihrem Landesparteitag in Stuttgart-Vahingen. Zentraler Punkt war die Bundestagswahl 2017. In seiner Eröffnungsrede machte der Landesvorsitzende Guido Klamt im Beisein des Generalsekretärs der ÖDP, Dr. Claudius Moseler, noch einmal deutlich, dass sich die ÖDP bei der Bundestagswahl flächendeckend zur Wahl stellen wolle, um so den Wählern eine ökologische, familienorientierte und lobbyfreie Alternative bieten zu können. Einen ersten Schritt dahin machte die ÖDP mit der Aufstellung der Landesliste zur Bundestagswahl 2017.

Als Spitzenkandidatin wurde die ehemalige baden-württembergische Landesvorsitzende und Diplom-Theologin Verena Föttinger nominiert, gefolgt vom aktuellen Landesvorsitzenden und Initiator des "Volksantrags gegen CETA" Guido Klamt, der stellvertretenden Freiburger Kreisvorsitzenden Teresa Klein aus Bollschweil-St. Ulrich sowie dem stellvertretenden Landesvorsitzenden und Gemeinderat Michael Kefer aus Teningen.

Mit der Freiburger Musikerin Steffi Schimmer, dem Freiburger Kreisvorsitzenden Stephan Heider, dem Bugginger Ralf Preuß und dem Denzlinger Ge­meinderat Axel We­niger ist die Region Freiburg und Emmendingen sehr zahlreich auf der insgesamt 26 Personen umfassenden Landesliste vertreten.

Verena Föttinger, Spitzenkandidatin der baden-württembergischen ÖDP zur Bundestagswahl 2017


Die ÖDP Freiburg / Hochschwarzwald verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen